Verträge & Verrechnungen
Für die Rehabilitation nach Operationen oder die allgemeine
Rehabilitation erfolgt die Zuweisung nach ärztlicher Empfehlung
bzw. durch in- oder ausländische Sozialversicherungsträger.

Die frühzeitige Anmeldung (noch während des Aufenthalts in einem Akutspital) ist sinnvoll, um eine Übernahme in die Rehabilitation in Warmbad-Villach zum geeignetsten Zeitpunkt zu gewährleisten.

Jede Therapie und präventive Kur ist selbstverständlich auch privat buchbar. Wenn Sie unsere Leistungen – ohne Kostenübernahme Ihrer Sozialversicherung – in Anspruch nehmen wollen, sind Sie bei uns herzlich willkommen. Bitte erkundigen Sie sich an der Rezeption nach den Möglichkeiten der privaten Rehabilitation.


Direktverrechnung für stationäre Rehabilitation
Die Rehabilitation nach Operationen über die Sozialversicherung
dauert drei Wochen und kann bei Bedarf verlängert werden.

Das Rehabzentrum hat Verträge und damit eine Direktverrechnung mit sämtlichen für die Rehabilitation zuständigen Versicherungsträgern.

Nach operativen Eingriffen oder Erkrankungen hat jeder Versicherte Anspruch auf Rehabilitation. Der zuständige Kostenträger ist entweder:

  • Die Pensionsversicherung zur Verhinderung des Eintrittes der geminderten Arbeitsfähigkeit.
  • Die Unfallversicherung zur Verhinderung der Verminderung der Erwerbstätigkeit.
  • Die Krankenversicherung zur Vermeidung der Pflegebedürftigkeit.

Den Antrag zur Rehabilitation an den Kostenträger muss Ihr behandelnder Arzt frühzeitig stellen, um eine möglichst rasche Aufnahme in die Rehabilitation zu gewährleisten.


Kontakt

Kur- und Rehabzentrum Thermenhof
SKA für Rehabilitation
Kumpfallee 93
A-9504 Warmbad - Villach

T: +43 (0) 4242-3001-4099
thermenhof@warmbad.at