Qualitätsmanagement im ThermenResort Warmbad-Villach

Qualitätsmanagement wird im ThermenResort Warmbad-Villach großgeschrieben. In allen Bereichen werden zahlreiche Maßnahmen zur Qualitätssicherung gesetzt. Besondere Schwerpunkte werden auf Kunden-/Patientensicherheit, Mitarbeitersicherheit, Qualitätsverbesserung und Qualitätssicherung in den Managementsystemen und Prozessen gelegt.

Laufende Überprüfungen, die anhand vorgegebener Standards wie EndoCertISO 9001:2015 und Joint Commission Internationaldurchgeführt werden, belegen das. Unser Ziel ist es, die implementierten Qualitätsmanagement-Strukturen durch Zusammenwirken von Geschäftsführung, ärztlicher Leitung, Stabstelle für Qualitätsmanagement und Mitarbeiterstab zu erhalten.

Endocert Zertifikat
EndoCert

Die SKA Orthopädie Warmbad-Villach und orthopädische Abteilung des LKH Villach wurden als erste Klinik südlich der Alpen als Endo-Prothetik Zentrum zertifiziert.

Mehr erfahren
International Organization for Standardization (ISO)

Das Kurzentrum Therme Warmbad sowie die Therapiestationen im Josefinenhof und Warmbaderhof wurden nach den Kriterien von ISO-9001 zertifiziert.

 

Mehr erfahren
Joint Commission International

Die Joint Commission International (JCI) hat die SKA Rehabilitation Thermenhof bereits 2005 als erstes Rehabilitationszentrum in Europa akkreditiert.

Mehr erfahren

Kunden- bzw. Patientensicherheit

Wir bieten eine umfassende Patientenbetreuung an, die nicht beim Verlassen unserer Einrichtungen enden soll. Sämtliche Behandlungsprozesse werden genau dokumentiert und im Rahmen des Aufenthaltes erfahren die Patienten eine optimale Beratung und Betreuung.

© Envato Elements| kjekol

Mitarbeitersicherheit

Wir legen größten Wert auf Teamarbeit und das sowohl innerhalb des Unternehmens als auch in Richtung Gesellschaft, um auf neue Anforderungen und Bedürfnisse sofort und angemessen reagieren zu können.

Qualitätsverbesserung & -sicherung

Unser Ziel ist es, die Patienten-, Gäste- und Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen. Wir sehen unsere Qualitätsmanagement-Systeme als Werkzeug zur Optimierung der Arbeitsabläufe, für Transparenz und Nachvollziehbarkeit im Unternehmen und somit zur strukturierten und kontinuierlichen Weiterentwicklung der Gesamtleistungen. 

So entsprechen etwa Hygienemaßnahmen, Medizintechnik, etc. nicht nur den gesetzlichen Vorschriften, sondern sind immer auf dem neuesten Stand der Technik. Die weiterbehandelnden Ärzte werden ausreichend und zeitnah informiert, um die Behandlungen und Therapien zwischen Medizin, Diagnostik und Therapie optimal aufeinander abzustimmen.

Nach oben